Sonntag, 28. August 2016

Private Sunday: Gedingens

Hallo ihr Lieben!

Das Wochenende endet wie es begann: heiß und sonnig! Ich sitze schon seit gestern Mittag mit Laptop, Musik und guter Laune auf der Terrasse und tippe fröhlich dahin. Praktisch so ein Pool daneben zum Abkühlen. Aber was war noch so die Woche los?

Geschrieben - habe ich mit Feuereifer und Zeitdruck an einem ganz besonderem Blogpost! Nächste Woche am Sonntag den 4. September bloggen Heike und ich gemeinsam über MBTI und dieses Thema ist soooo umfangreich und kompliziert. Es hat einige Zeit gedauert bis ich mein Gedankenchaos sortiert hatte.


Gestrickt - habe ich Anfang der Woche mit Gesellschaft :D Jon war extrem kuschelbedürftig und wollte nicht auf der Brust meines Mannes liegen. Nein er musste auf mir liegen obwohl ich eigentlich keine Zeit zum Kater-massieren hatte.


Gegönnt - habe ich mir ein neues Kameraband. Das pechschwarze Standardding hat mich immer sehr gestört auf Fotos. Hier seht ihr die beige-weiße Alternative - passt doch viel besser oder?
Gemäht - wurde mal wieder der Rasen, dieses Mal mit der Alpenland Forke, die mir Annii geschenkt hat. Man merkt langsam, dass die Wiese nicht mehr so schnell nachwächst. Statt 2 Std. ging es dieses Mal in 1 Std. Dass mein Mann häufig die Schubkarre entleerte und ich ohne lange Unterbrechung weiter mähen konnte half beim Zeitsparen sicher auch sehr.

6:30 Uhr - auf dem Weg in die Arbeit MUSSTE ich anhalten und das fotografieren

Gemerkt - habe ich diese Woche deutlich, dass es Herbst wird. Die Sonne geht gerade erst auf wenn ich aufstehe und der Nebel liegt über den Feldern. Ich liebe den Herbst. Er ist viel magischer als alle anderen Jahreszeiten.


Geerntet - habe ich die Woche laufend frische Brombeeren aus unserem Garten für meine Avocadocreme, die ich mittags esse.

Sonnenaufgang auf dem Weg in die Arbeit.

Gezwiebelt - habe ich mich diese Woche kleiden müssen. Morgens mit Strumpfhose und Strickjacke ins Auto hüpfen und ins Büro fahren - um dann mittags beides auszuziehen und mit Minirock und ärmellosem Oberteil rumzulaufen. Nur im Altweibersommer möglich.


Gegrüßt - habe ich diese tolle Raupe die ich zufällig neben dem Gemüsebeet fand. Hat sich richtig cool bewegt und nachdem ich sie ausgiebig fotografiert habe, durfte sie zum Waldrand.
Gelaufen - bin ich heute morgen vorm Frühstück meine 9km Runde im Wald. Und yeah ich hab die Bestzeit wieder geschafft, obwohl ich eben vorher nichts aß!

Finn im ungemähten Gras

Genossen - habe ich den Besuch von MissMut am Freitag. Wir haben es uns in unserem Pool bequem gemacht, viele Fotos und Bundrop-Videos gemacht und sind dann lecker Pizza und Lasagne Essen gefahren! Mehr zu dem Treffen folgt nächste Woche.


Getestet - habe ich meine Kamera und die diversen Einstellungen. Annii hat mir bei ihrem Besuch einiges dazu erklärt, was ich aber fast alles vergessen habe :D Wie man den Hintergrund bewusst unscharf hinkriegt hab ich dann aber gefunden und ausgiebig getestet.

Nächste Woche wird aufregend und stressig. Wieso erfahrt ihr in einer Woche ;) Bis dahin gibt es viele Blogposts, die schon in den Startlöchern stehen.

Wie war eure Woche?
Habt ihr auch so heißes Wetter?
Freut ihr euch schon auf den Herbst?
Wie gefallen euch meine Bilder? Die Kamera macht sich bezahlt oder?

Donnerstag, 25. August 2016

Pilates und eine Prise Yoga

Hallo ihr Lieben!

Schon lange wollte ich ein bisschen mehr über mein wöchentliches Training erzählen, aber bisher fehlten die passenden Bilder, damit der Text ein bisschen aufgelockert wird. Im Urlaub war es soweit, die Abendsonne beschien die Terrasse, mein Mann war daheim und hatte Zeit und ich war noch aufgewärmt vom Training. 

Wie Stammleser wissen, bemühe ich mich um regelmäßigen und abwechslungsreichen Sport - und letzteres ist nicht unwichtiger als ersteres! Einseitiges Training bringt euch langfristig sehr wenig, kann sogar nach hinten los gehen.

Besser gefestigt als verbogen
So "in" und cool Yoga auch ist, man sollte es nicht übertreiben. Übermäßig biegsam sein, ist einseitig trainiert gar nicht so gesund. Durch meine Knie- und Rückenproblemen war ich schon mehrmals in Physiotherapie und irgendwie hat fast jeder ein bisschen die Nase gerümpft, als er "Yoga" hörte. Erst dachte ich "ist klar, Männer finden dehnen nie toll", aber die Erklärung war dann doch einleuchtend! Erstens ist jeder Mensch anders und es muss nicht jeder den selben Grad an Dehnung schaffen. Andererseits ist zu starkes Verbiegen an manchen Körperstellen keine Verbesserung/Erleichterung.

Yoga-Diamant

Beispielsweise im Rücken- und Ledenbereich: hier so arg flexibel zu sein um sich fast wie ein Stuhl rückwärts einzuklappen, ist ziemlicher Unsinn. Es ist sehr viel wichtiger, dass die Muskeln in dem Bereich stark sind und den Körper stabilisieren und aufrecht halten!
Ich hatte vor über 10 Jahren mit sehr nervigen Hohlkreuzschmerzen zu kämpfen - die schlicht und einfach von zu schwacher Muskulatur im Bauch und Rücken kamen! Langes Sitzen ohne Lehne, Stehen oder Gehen wurde zur Qual. Meine schwächlichen Muskeln jammerte beim Versuch meinen Oberkörper zu halten.

Die Brücke

Völlig falsch ist Yoga natürlich nicht!! Ich bin sogar ein großer Befürworter von Dehnen nach dem Laufen oder Nordic Walken. Ohne bin ich am nächsten Tag steif und ungelenk! Und ich finde es wichtig eine gewissen Flexibilität und Beweglichkeit zu bewahren, wo Yoga perfekt ist. Aber die Menge und Abwechslung ist wichtig - und hier kommt PILATES ins Spiel.


Pilates und Powerhouse
Bei Pilates wird viel Wert auf Rumpfstabilisierung gelegt und trainiert. Bauch-, Becken- und Rückenmuskulatur sind optisch nicht so der Bringer wie ein Sixpack oder definierte Oberarmmuskeln, aber sie sind sehr viel wichtiger! Mein gut trainiertes Powerhouse hat mir bei manchen Arbeiten rund um unser Haus und Garten sehr geholfen und vor schlimmen Muskelkater bewahrt. Schwere Sachen heben und rumschleppen, langes gehen und stehen - gar kein Problem dank Pilates!
Manche Übungen sehen ja sehr einfach und langweilig aus, aber sie haben es in sich! Beispielsweise die Planke, Po-anheben aus Rückenlage oder der schwimmende Superman. Hier merkt man schnell, wo man überall noch Muskeln hat - oder haben sollte ;)

Die Krähe - fliegt langsam immer höher!

Wenn ich euch erzähle, dass ich 1 Std. "Pilates" trainiert habe, dann ist das immer ein Mix aus Pilates, Krafttraining für Arme und Beinen und ein paar wenige Yoga-Übungen für Flexibilität und Gleichgewicht. Das einzeln und detalliert anführen ist mir zu mühseelig und deshalb kürze ich mit dem Hauptthema ab - und das ist bei mir das Powerhouse!

Ballerina / Dancerpose

Medidatives Yoga, mit starker Konzentration auf die Atmung und langsamen Bewegungen, war irgendwie noch nie mein Ding. Ich hab es versucht, aber irgendwie bringt mir das nichts. Ich brauche diesen "Ausgleich" zum hektischen Leben nicht - innere Ruhe und Energie tanke ich viel besser beim Lesen (ohne mind 1/2 Std. lesen abends kann ich nicht schlafen!).
Aber wer das kann und mag, der ist mit Yoga sicher sehr glücklich!

Baum inkl. Schulter-Arm-Dehnung
Persönliches Ziel / Antrieb
Wer jetzt denkt, ich mache diese "Schinderei" weil ich auf eine Bikini Figur oder flachen Bauch hintrainiere, der kennt mich schlecht. Vorrangig wichtig ist mir eine langanhaltende Fitness und Gesundheit, gleich hinten dran kommt das "weil es Spaß macht und irgendwie cool ist" dazu :D Und unterschwellig und der Grund wieso ich am Ball bleibe: um Gewicht zu halten. Zum Abnehmen müsste ich noch viel mehr tun und weniger / anders essen - wozu ich einfach zu gerne essen und nasche :D Mein Körper scheint eher endomorph zu sein, weshalb ich sehr aufpassen muss um nicht wie ein Germteig aufzugehen. Ich werde nie vollschlank und zierlich sein - muss ich ja auch nicht! Irgendwo laß ich mal den Spruch "stark ist das neue sexy" - yeah! Man muss mit dem Körper leben und lieben lernen, den man hat. Mit oder ohne Rundungen.


Einmal ist keinmal
... das klingt irgendwie entmutigend, aber ist leider wahr. Einmal pro Woche trainieren ist sicher besser als gar nichts - gar keine Frage! Aber wenn ihr nicht Jahre auf Fortschritte warten wollt, dann solltet ihr zweimal die Woche Zeit investieren. Nicht weil ich es sage und ihr "müsst", sondern weil ihr euren Körper so sehr liebt! Die richtige Einstellung beim Sport ist wichtig und hat auch Heike bei ihrem letzten Magic Seven erwähnt.
Ich versuche 2-3x die Woche "Pilates" zu trainieren, dazwischen wird Kondition mit Nordic Walken und Joggen aufrecht erhalten. Immer abwechselnd und nie hintereinander das selbe. Vorallem mein Knie findet es nicht cool, wenn ich jeden Tag walke/jogge. Leider!

Meine Pilates-Ausrüstung (nicht im Bild: das Flexband, das lag irgendwo...)
inkl. selbst gebastelter Anleitung, damit ich den Ablauf nicht vermassel
und keine Übung vergessen! Handy ist wegen Zeitstoppen bei der Planke wichtig!

Hab ich euch nun Lust auf Sport gemacht?
Lasst euch von meiner Begeisterung mitreißen, ihr werdet es lieben!
Trainiert ihr regelmäßig? Wenn ja was und wie? In einem Kurs mit anderen, oder alleine daheim?
Habt ihr spezielle Ziele auf die ihr hinarbeitet?

Montag, 22. August 2016

Kürbis-Gnocchi - vegan u. glutenfrei

Hallo ihr Lieben!

Heute ein spontanes Rezept, dass vorletztes Wochenende entstanden ist. Mein Mann hat sich Gnocchi gewünscht, da ich aber kein Fleisch wie beim üblichen Rezept kochen wollte, hab ich improvisiert..... Nicht jedes Experiment wird lecker und mein Waldläufer meinte noch "sei mir nicht böse, wenn es mir dann nicht schmeckt, ich werde es probieren, aber hm...." - das war nicht sehr motivierend oder? Aber ooooooh es wurde lecker!! Wir haben beide zwei Teller gefuttert und zum Glück habe ich kurz ein Foto gemacht.

Zutaten für die Soße:
(ergibt genug für 4 Teller)
1/2 mittelgroßen Kürbis (den rest habe ich eingefroren)
1 Süßkartoffel
1/2 rote Paprika
1 Zwiebel
1/2 Zucchini (vermutlich nicht zwingend notwendig, war Resteverwertung)
1/4l Wasser
1 kl. Pg Hafercreme (200ml)
1 EL Buchweizenmehl
Schnittlauch, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Cayennepfeffer


Zubereitung:
Kürbis und Süßkartoffel schälen, klein schneiden und dünsten bis sie weich sind. Währendessen Zwiebeln, Paprika und Zucchini klein schneiden und in Kokosöl anbraten. Kürbis und Süßkartoffeln dazu geben und kurz gemeinsam anbraten. Dann mit Wasser und Creme aufgießen, etwas Mehl (zB Buchweizenmehl) zum Verdicken dazu und mit Gewürzen abschmecken.
Gnocci kochen und zur Soße mischen - fertig!

Bei den Gnocchi habe ich die glutenfreien, veganen von Schär verwendet und bin sehr zufrieden damit. Sehr lecker und weich, jammi!

Werden wir definitiv öfter nachkochen. Ich hoffe es schmeckt euch!

Sonntag, 21. August 2016

Private Sunday: Gedingens

Hallo ihr Lieben!

Wieder ist eine Woche rum und ich kam leider wenig zum Sporteln und Fotografieren.

Geholfen - haben wir diese Woche meiner Mama beim Übersiedeln bzw Einrichten in der neuen Wohnung. Zum Glück ist mein Waldläufer ein geschickter Hobby-Handwerker mit Gerätschaften für jede Gelegenheit (ich glaub es gibt keinen Bohrer oder Säge, die er nicht hat!) und so verbrachten wir fast jeden Feierabend bei ihr.
Geschraubt - habe ich dort dann ein neues Badezimmerkästchen. Möbel nach Anleitung zusammenbauen mach ich total gerne und finde ich nicht außergewöhnlich. Meine Mama wohl doch und sie kommentierte das ganze anerkennend mit: "Das hast du von Papa", der gelernter Tischler ist ;) Yeah!



Genossen - habe ich meine Haare an jeweils dem ersten Tag nach dem Waschen offen. Da sind sie immer zu schön zum Wegflechten. Meine Lieblingsfarbkombi rechts im Bild: beiger Minirock (den man leider nicht sieht - wir brauchen dringend einen bodenlangen Spiegel im Flur!) mit hellem Oberteil und beiger Strickjacke. Ich war schon immer mehr die Lichtkriegerin, die Fröhlichkeit und Hoffnung verbreiten will - und keine geheimnisvolle Schwarzträgerin mit mystischer Ausstrahlung...

Blindschleiche auf rasenmäh-ruinierten Händen :D

Gemäht - habe ich Samstag Vormittag unseren Garten. Mal wieder 2,5 Stunden und wen es interessiert: es sind ca. 1000m² Wiese. Zuzüglich Hausfläche, Zufahrt und Parkplatz ein verdammt großes Grundstück, aber wir haben uns in diesen Flecken einfach verliebt - und normalerweise mäht ja unser Rasenmähroboter (der ja momentan noch in Reparatur ist).
Gestreichelt - habe ich in einer Mähpause diese Blindschleiche, die mein Mann im hohen Gras bei unserem Rundpool gefunden hat. Voll süß!!

Frische Minze ins Wasserglas - mmmhhh!

Geerntet - habe ich die wuchernde Orangenminze und in kleinen Bündeln an einen Wäschestände in einem leeren Zimmer aufgehängt. Mit den getrockneten Blättern kann man Tee machen, dass will ich diesen Winter testen. Die restlichen Kräuter (Rosmarin, Currykraut und Honigmelonensalbei) muss ich nächste Woche schneiden und aufhängen.
Geplant - haben wir die nächsten Anschaffungen im Haus. Eine neue Wohnzimmerwand soll nach 8 Jahren endlich her, mit mehr Stauraum und hellerer Farbe. Und ein großer Gefrierschrank muss einziehen. Wir haben seit 3 Jahren nur zwei mickrige Fächer im Kühlschrank und ich will endlich mehr kochen und einfrieren. Kürbis für Suppen, Eintopf und Fudge; Kräuter aus dem Hochbeet für den langen Winter; Speisen und Suppen allgemein; größere Falafelmengen und das Superbrot!!

Finn beim Schnute ablecken erwischt.

Gelesen - habe ich den letzten Band von Daughter of Smoke and Bones und ich werde nicht müde es euch zu empfehlen!! Die Geschichte fängt so Fantasy-Liebes-Standardmässig an, mit hübscher blauhaarigen Kunststudentin die von wunderschönem aber bösen Engel angegriffen wird und die sich zueinander hingezogen fühlen  - ABER die Handlung ist dann so völlig anders. Voller Krieg, schrecklichen Verlust, wahnsinnig viel Magie und verschiedene Rassen und Welten. 
Geschrieben - habe ich zwei Blogposts für nächste Woche. Ein leckeres Rezept und ein Sportspezial-Post. Ich hoffe sie gefallen euch.

Wie war eure Woche?
Seid ihr auch Hobby-Kastenschrauber?
Habt ihr Angst vor Schlangen oder Echsen?
Kennt ihr die Buchreihe schon? Wie findet ihr sie?
Trocknet ihr eure Kräuter auch für den Winter?

Mittwoch, 17. August 2016

Keltenbaumweg

Hallo ihr Lieben!

Wir wohnen ja im wunderschönen Salzkammergut, in Oberösterreich, mit vielen Seen, Wälder, Bergen und zahlreichen Wanderwegen. Als nun Annii und Co hier waren, mussten wir unbedingt zum Keltenbaumweg in St. Georgen am Attersee

Krümel mit Papa und meinem Waldläufer erkunden die Bienenstation

Dieser kleine Rundweg mit zahlreichen Stationen und kleinen Spielplätzen ist super für Kinder (und Junggebliebene) und für uns schon fast Tradition. Bei jedem (früher viel selteneren) Besuch von Annii sind wir ihn gegangen und haben auf der Bank im Keltendorf ein Gruppenbild gemacht. :)
 
Unsichtbare Fairytale Ends "dank" zu sanftem, hellen Untergrund

Seht ihr meinen Waldläufer ganz weit hinten? Er lief mal wieder vor!

Der Weg liegt großteils im Schatten und in kurzen Abständen kommen Infostationen zu den Kelten. Wie sie gelebt haben, woran sie glaubten und viel Baum- und Naturkunde. Wirklich liebevoll gemacht und wir sind meist 2 Stunden unterwegs. Wer die ganzen Rätsel und Stationen noch nicht kennt, kann sicher 3-4 Stunden einplanen.


Die Umgebung ist sehr idylisch; viel Wiese, ferne Hügel und Berge und Annii konnte sogar ein Reh von ganz Nahem beobachten und fotografieren. Da schlichen wir uns gemeinsam mit ihrem Krümel leise an und staunten :)


Die besagte Bank im Keltendorf ist leider nicht mehr da :( Aber es gibt dafür jetzt einen Tisch vorm Haus und die Feuerstelle wurde vergrößert. Soweit ich weiß gibt es jährlich eine kleine Veranstaltung dort, wo das Haus belebt ist und Führungen gemacht werden.


Kennt ihr den Keltenbaumweg?
Sind eure Kinder brave Wanderer der jammern sie nach einigen Metern Fußmarsch?

Montag, 15. August 2016

Blond auf Schwarz

Hallo ihr Lieben!

Gestern gab es kein Private Sunday, weil ich den letzten richtigen heißen Tag fern von Laptop und Internet verbringen wollte. Ich bin ja bekanntlich ein Sommerkind und liebe Hitze, Sonnenschein und als absolute Leseratte habe ich mich stundenlang in der Hängematte geaalt und gelesen.
Im Urlaub fing ich mit Daughter of Smoke and Bone an und ich bin absolut begeistert - und fassungslos, dass ich die Reihe nicht schon früher begonnen habe. Die Kurzbeschreibung wird der Fantasy-Dichte und Komplexität überhaupt nicht gerechet! Es ist erfrischend anders und neu. Mittlerweile bin ich beim dritten Teil angelangt und OMG!! Müsst ihr auch lesen!!

Hüftlange Feenhaare mit 5cm Zopfumfang

Heute ist das Wetter sanfter und ein gemütlicher Feiertag. 24°C, leicht bewölkt und wir haben am Vormittag versucht meine erblondeten Feenhaare vorm Gemüsebeet zu fotografieren. Der letzte  Trimm ist erst 2 Monate her und obwohl ich sehr viel offen oder in einem seitlichen Flechtzopf trage, sehen die Fairytale Ends noch sehr hübsch aus.



Bei direktem Sonnenschein zeigt sich das Hellblond erst so richtig - und hey habt ihr die Beetbegrenzung bemerkt?! Wir haben endlich die ersten Latten rangeschraubt! :) Dazu konnte ich meinen Waldläufer am Samstag überreden. Sieht gleich stimmiger aus, ist jedoch noch nicht fertig.


Schwarz ist ja bekanntlich nicht meine Farbe und trage ich so im Alltag nie. Aber für sichtbare Feenhaare und einem hübschen Bild, lass ich mich dann doch überreden. Mein Mann findet es extrem sexy :D Der ist leicht zu beeindrucken ;)


Zum Schluss ein hübscher Schmetterling auf unserem rosa Sonnenhut. Ich liebe die Farbe!

Kennt ihr die Buchreihe? Wie findet ihr sie?
Wie gefällt euch unser Gemüsebeet?

Freitag, 12. August 2016

12 von 12 im August 2016

Hallo ihr Lieben!

Fast hätte ich das "12 von 12" diesen Monat aussetzen müssen und ich hatte auch nur wenig Bilder zur Auswahl! Doch wieso und warum - dazu gleich mehr!


Der letzte Arbeitstag meiner ersten Arbeitswoche nach dem Urlaub fing wie immer an. Nach dem "Kultivieren" im Bad ging es runter Kater füttern und selbst mal ein Glas Wasser trinken. Das habe ich mir Anfang des Jahres angewohnt. Als trink-fauler aber routineliebhabender Mensch hilft dieses Ritual und den Terminzwang (bis ich zur Arbeit fahre, muss das Glas leer sein) sehr.
Die Kater ließen sich heute schwer fotografieren. Hielten nie still, außer Jon hier kurz, als er massiert werden wollte. Mein Schmuse-Jon!


Es herbstelt schon sehr, findet ihr nicht auch? Heute der erste Tag mit Tuch/Schal, weil es morgens echt schon frisch ist und ich den Farbklecks immer gerne mag. Das Tuch hat sogar eine ähnliche Farbe wie mein Sonnenhut, deshalb musste ich mich noch schnell daneben fotografieren.


Beim Fotografieren fiel mir dieses arme tote Ding auf :( Starb einfach so auf der Blume?? Wie geht denn sowas? Erfroren? Hängengeblieben? Erschöpft im Nektar das Leben ausgehaucht? Traurig...


Im Büro angekommen habe ich den Spruch von gestern abgetrennt und weil er so perfekt zu meinem Mann passt, musste ich ihn euch zeigen. Mein Waldläufer ist ein ewiges Kind und er zockt zum Abschalten total gerne. Gestern hat meine Chefin mir erklären wollen, dass der Autor des Spruches nur Kartenspiele meinte und Computerspiele total schlecht sind. Obwohl ich ja überhaupt keine Geduld und Zeit für PC-Spiele haben, weiß ich wie unterschiedlich Menschen sind und dass es gewaltfreie und sehr kreative und interaktive Spiele gibt - und das nicht jeder Gesellschaftspiele mit anderen Leuten gebrauchen kann zum Abschalten. Aber meine Chefin kennt MBTI nicht - und darüber berichten ich Ende August mehr ;)

Chaotische Realität, wenn ich an Tag 3 mit Fettkopf und ohne zu Kämmen
versuch einen Hypno Bun zu wickeln :D Im Wald zum Glück egal!

Mittags passierte leider das Dumme: ich lies meine Kamera im Büro liegen und konnte keine Bilder vom regennassen Wald machen, wo ich nach über einem Monat endlich mal wieder laufen ging. Sehr ärgerlich, vorallem weil ich sogar einen Rekord schaffte!!! Meine nicht ganz 9km Strecke schaffte ich in 1 Std. 10 Min. O.O Waaaaahnsinn!!!! Bin total baff gewesen!
Zum Glück war meine Chefin mega lieb und zufällig am Vorbeifahren, so brachte sie mir die Kamera heim und ich konnte den restlichen Tag weiter knipsen.


Ich hab einige Zeit überlegt, ob ich euch mein Mittagessen verheimlichen soll. Eigentlich will ich doch ein gutes Vorbild sein, andererseits wisst ihr, dass ich mich nicht 100% gesund ernähre und Ausnahmen gut vertrage. Also: heute gab es Spinatpizza mit Schafskäse und Pilzen :) Zumindest vegetarisch und unglaublich lecker! Gibt es natürlich nicht täglich und auch nicht wöchentlich. Aber alle paar Wochen, wieso nicht?


Die Pizza war natürlich zu groß und ich lag dann erst mal 2 Stunden auf dem Sofa verdauen und mich ärgern. "Wieso musst du Vielfraß auch alles aufessen?!" Nebenbei sah ich Penny Dreadful, eine sehr interessante, gut gemachte Serie die mir meine Beste empfohlen hat. Sehr düstere und traurige Figuren und Handlungen.
Mein Waldläufer wurde dann etwas unruhig und wollte die gelagerten Möbel von meinem Bruder endlich wegbringen. Also schnell die frisch gewaschenen Haare geduttet und Auto beladen...

Ungeschminkt und mit Lachfalten

Meine Mama ist gerade am Umziehen, in die Erdgeschosswohnung unterhalb meines Bruders und seiner Freundin, und bekommt für das Gästezimmer die alten Jugendzimmermöbel von ihm, der sie bei uns zwischengelagert hat. Irgendwie logisch und gerecht, hat sie die Möbel ja damals auch bezahlt! ;)


Seitdem meine Schwester damals Jon adoptiert hat, den schlussendlich wir bekamen, weil er zu aktiv und jung war und mehr Platz benötigte als in ihrer kleinen Wohnung, ist die ganze Familie "auf die Katze gekommen". Mittlerweile hat jeder zwei Katzen und meine Mama ist somit sechsfache Katzenoma :D Das Willkommensschild bei meinem Bruder passt also wunderbar.


Und hier ist die jüngste Mietze in der Familie. Luis ist ein süßer, sehr verspielter Kater, den meine Geschwister meiner Mama einfach so aufgedrückt haben. Sie meinte "Mama braucht auch eine Katze" und so wird der kleine momentan von Sohn und Schwiegertochter im Stockwerk darüber betreut, bis Mamas Wohnung darunter fertig ist. Ich bin gespannt was Luis aber schlussendlich als sein Zuhause ansieht. Bisher kennt er ja nur den 1. Stock und die lustige Gesellschaft der beiden Kater oben. Vermutlich wird er das später auch immer suchen und wollen?

Tja das war mein Tag. Mehr "12 von 12" findet HIER

Was haltet ihr von Computerspielen? Zockt ihr selber? Oder euer Partner?
Esst ihr gerne Pizza? Oder was ist euer ungesundes Lieblings-Ausnahmeessen, dass ihr euch gerne gönnt?
Seid ihr auch schon auf die Katze gekommen?