Samstag, 19. Juli 2014

Wandern zum Hochleckenhaus mit EaduardHairsticks

Hallo ihr Lieben!

Letztes Wochenende gab es einen Wanderausflug mit meiner Familie. Schon lange wollten wir gemeinsam auf eine Berghütte hochwandern und dort übernachten. 10 Personen an einem Wochenende zusammen zu kratzen ist aber gar nicht so einfach und als es endlich klappte - war der Wetterbericht mies. Sie meldeten Regen, Gewitter und unbeständig. Toll!
Den ganzen Nachmittag regnete es dann auch noch in Strömen und meine Laune sank tief. Ich hab keine Angst vorm nass-werden (ihr wisst, ich gehe auch bei Regen joggen), aber ich wollte schöne Fotos machen :D Ich bin und bleibe Hobbyfotografin und bei starker Bewölkung, Regen, Nebel und Zwielicht versagt meine günstige Digitalkamera.


Der Regen hörte dann pünktlich zur Abfahrt auf und als wir am Ausgangsparkplatz ankamen, wars dort sowieso ganz trocken. Am Berg des Hochleckens hat es den ganzen Tag noch gar nicht geregnet!


Frisur zum Hochwandern war mein geliebter Kelte, verwuschelt aber stabil mit 2 Eaduard Hairsticks fixiert. Wunderschönes olive-water und violett.

Ziel war das Hochleckenhaus, von wo aus man einen tollen Rundumblick über alle 3 Seen hat. Mond- und Attersee auf der westlichen Seite des Gebirges und den Traunsee und Traunstein östlich. Hier ein paar Eindrücke vom Weg nach oben:




Die Blumenpracht auf dem Weg nach oben war auch beeindruckend. Überall zarte rosa- und lilafarbene Blumen. Ich kenne leider keine beim Namen, aber diese 2 fand ich besonders hübsch:



Der Weg ist mit 2 Std. angeschrieben und ohne Pause sicher gut möglich. Da wir mit 2 Kindern unterwegs waren (6 und 8 Jahre alt), haben wir uns einige Pausen gegönnt und brauchten knapp über 3 Std. Ab dem ersten Drittel im Wald kommt man in freies Gelände, das sehr steil, voller Steine und Schotter in Serpentinenwegen hoch geht.




Rückblick nach zwei Drittel des Weges. Plötzlich sah man über die Hügelketten drüber und ferne Ortschaften. Mit so schönem Ausblick hatten wir nach dem Regenguss am Nachmittag nicht mehr gerechnet.


Ein Feendutt auf dem Weg zur Berghütte.


Endlich oben angekommen stand die Sonne schon tief und es wurde schnell kälter. Ich bin gut gelaunt oben auf der Ebene gelaufen und hab noch schnell Fotos gemacht. Leider war der Akku nach 3 Std. Aufstieg-fotografieren schon fast leer.


Mit Selbstauslöser auf einem Felsbrocken gemacht, Sonnenuntergang strahlt von der Seite. Dann ab ins warme Gasthaus zu Kaiserschmarn und einigen Runden Uno.

Am nächsten Morgen hatte es in unserer Schlafkammer (die wir uns zu sechst teilten) nur 15°C und draußen hingen Nebelwolken dicht am Berggipfel.


Bergab gehen finde ich immer furchtbar. Dass ist so viel anstrengender fürs Knie. Am liebsten würde ich immer nur bergauf gehen :D Da der Abstieg bei diesem feuchten Morgen gefährlich war, mit nassen Steinen und Wegen, hab ich mich für einen Hypno Bun entschieden. Der kann auch nicht von der Kapuze verwackeln - die haben wir dann nämlich leider benötigt.



Aus dem Nebel fing es nämlich bald an zu regnen und wir liefen die Hälfte der Strecke mit Kapuze und versuchten auf den nassen Felsbrocken nicht auszurutschen.


Meine perfekte Wanderfrisur wenns hart auf hart kommt. Da rutscht nix, da wird nix feucht/kaputt. Hypno Bun und Eaduard Hairsticks.
Der Abstieg ging außerdem sehr schnell in nur 2 Std. und kaum waren wir wieder daheim schien die Sonne und es blieb sogar den ganzen Nachmittag trocken und warm. Die Regenwolke hat sich wohl dort am Berg festgesetzt.


Bevor ich meine Haare nach den Strapazen wusch, hab ich noch schnell ein Längenbild gemacht. Mit Duttwellen, feuchtem Ansatz und noch in warmer Wandermontur ;)

Jetzt eine Woche später ist das Wetter heiß und sonnig - und ich muss mit Erkältung daheim rumliegen und mich schonen. Ah, total nervig!!! Kann gut sein, das ich mich oben in dem wahnsinnig kalten Schlafraum erkältet habe (mein Waldläufer ist ja auch krank).

Geht ihr gerne wandern? Welche Frisur bevorzugt ihr beim Wandern?
Wie gefallen euch die Bilder? Wärt ihr mit hochgewandert?
Ist noch jemand bei diesem herrlichen Sommerwochenende krank?

Kommentare:

  1. Die Fotos von deinem Ausflug sind echt super schön. Die eine Pflanze, die du fotografiert hast, ist eine Orchidee, oder? Ich habe diese Art von Blumen letztens gesehen als ich im Schwarzwald war. Fand ich total faszinierend, dass diese Blumen in freier Wildbahn wachsen. Du kannst auch gern mal meinen Post anschauen wenn du willst :-)
    Lg Sara

    AntwortenLöschen
  2. Oh man! Als Mensch, der sein ganzes Leben auf dem Flachland verbracht hat finde ich die Alpen ja immer unheimlich beeindruckend! Ich hoffe, dass ich meine Tante irgendwann noch mal besuchen fahren kann. Die lebt in der Schweiz und der Weg in die Alpen ist dann nicht ganz so weit. :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lenja,
    ich verfolge deinen Blog schon länger und bewundere die schönen Bilder deiner Feenhaare und auch die Naturfotos deiner Wanderungen. Diesmal kann ich auch etwas beitragen: die erste Blume ist die Türkenbundlilie und die zweite auf jeden Fall eine Orchidee. Es könnte das gefleckte Knabenkraut sein, aber um es genau zu sagen, müsste man auch noch die Blätter dazu sehen. Ich war selber letzte Woche in der Gegend um den Schliersee wandern und hab dabei auch die Blumen gesehen und fotografiert ;-)
    LG nighean

    AntwortenLöschen