Dienstag, 2. Februar 2016

Humus

Hallo ihr Lieben!

Ich bin seit einigen Wochen großer Fan von Humus und heute möchte ich euch endlich das Rezept dazu hier lassen. Die Lorbeeren dafür kann ich nicht einsammeln, da es mir der Mann meiner besten Freundin empfohlen hat. ;)

Zutaten:
175g getrocknete Kichererbsen
2 EL Tahina (Sesammus)
1 Bund Petersilie
1-2 Knoblauchzehen
20ml Öl (zB Olivenöl)
40ml Wasser
1/2 Zitronensaft oder etwas Essig
Salz, Kuruma
Kreuzkümmel wer möchte

Zubereitung:
Die getrockenten Kichererbsen für ca. 24 Std. in Wasser einweichen. Danach in einem Sieb gut waschen und mit frischem Wasser 1-2 Std. köcheln.
Anschließend mit den restlichen Zutaten (natürlich Petersilie und Knoblauch klein geschnitten) gut vermixen bis eine gewünschte Konsistenz entsteht.

Der leckere vegane Aufstrich ist eine super Eiweißquelle für mich und bringt mehr Gemüse auf meinen Speiseplan :) Ich esse es am liebsten pur, gemeinsam mit Karotten, Gurken, Radieschen usw. Die Menge ist ein paar Tage im Kühlschrank haltbar, überlebt aber meist nur 2 Abende bei mir :D Ich liebe es einfach und macht süchtig! 
Ihr könnt es noch nach belieben anders würzen und die Geschmacksrichtung ändern. Ich möchte  Curry-Mango testen und vielleicht Rosmarin! Aber dieses Basisrezept ist schon alleine für sich sehr lecker!


Mögt ihr Humus? Habt ihr es schonmal selbst gemacht?
Welche Mischung ist eure liebste?

Kommentare:

  1. Ich mag Hummus sehr gern, aber ich werde auch einmal deine Variante mit Petersilie probieren, die klingt so frisch!
    Hummus kann man auch super aus Erbsen machen, eine ganz andere Geschmacksrichtung.
    Einweichen ist bei Hülsenfrüchten sicherlich immer ratsam, aber manchmal gibt es ja den akuten Hummusnotstand :D Wenn du die Kichererbsen klein schredderst und dann kochst, dann kannst du die Kochzeit stark verkürzen. Sollte man halt nicht immer machen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das Rezept - das probiere ich gerne aus. :)

    Ich mache meinen Hummus wie folgt:
    75g Cashew Kerne
    1 EL Tahini
    Zitronensaft
    2 EL Öl (Olivenöl)
    1 halbe Zwiebel (klein gehackt)
    1-2 Knoblauchzehen (klein gehackt)
    Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Chili zum Abschmecken

    Die Kerne 2 Stunden in Wasser einweichen lassen. Abgießen, mit allen Zutaten in den Mixer geben bis eine Paste entsteht. Nach und nach etwas Wasser hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz entsteht. Danach mit den Gewürzen abschmecken. Schmeckt super zu Pita Brot. =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh du machst es nur aus Cashew? Oder ist das ergänzend zu den Kichererbsen? Glaub nur oder? ^^

      Löschen
  3. In Hummus könnte ich mich auch reinlegen! (-:

    Ich nehme gerne auch halb Kichererbsen, halb rote Bete (vorgekocht).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui das sieht sicher cool rot oder rosa aus! Muss ich mal probieren!

      Löschen
  4. Kleiner Tipp. Wenn du die Kichererbsen schälst bzw. enthäutest, wird es viel cremiger und um Klassen besser...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh das klingt interessant und mega aufwendig :D Mal sehen ob ich eine Küchenhilfe bekomme, der dass dann macht :D :D

      Löschen