Montag, 22. August 2016

Kürbis-Gnocchi - vegan u. glutenfrei

Hallo ihr Lieben!

Heute ein spontanes Rezept, dass vorletztes Wochenende entstanden ist. Mein Mann hat sich Gnocchi gewünscht, da ich aber kein Fleisch wie beim üblichen Rezept kochen wollte, hab ich improvisiert..... Nicht jedes Experiment wird lecker und mein Waldläufer meinte noch "sei mir nicht böse, wenn es mir dann nicht schmeckt, ich werde es probieren, aber hm...." - das war nicht sehr motivierend oder? Aber ooooooh es wurde lecker!! Wir haben beide zwei Teller gefuttert und zum Glück habe ich kurz ein Foto gemacht.

Zutaten für die Soße:
(ergibt genug für 4 Teller)
1/2 mittelgroßen Kürbis (den rest habe ich eingefroren)
1 Süßkartoffel
1/2 rote Paprika
1 Zwiebel
1/2 Zucchini (vermutlich nicht zwingend notwendig, war Resteverwertung)
1/4l Wasser
1 kl. Pg Hafercreme (200ml)
1 EL Buchweizenmehl
Schnittlauch, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Cayennepfeffer


Zubereitung:
Kürbis und Süßkartoffel schälen, klein schneiden und dünsten bis sie weich sind. Währendessen Zwiebeln, Paprika und Zucchini klein schneiden und in Kokosöl anbraten. Kürbis und Süßkartoffeln dazu geben und kurz gemeinsam anbraten. Dann mit Wasser und Creme aufgießen, etwas Mehl (zB Buchweizenmehl) zum Verdicken dazu und mit Gewürzen abschmecken.
Gnocci kochen und zur Soße mischen - fertig!

Bei den Gnocchi habe ich die glutenfreien, veganen von Schär verwendet und bin sehr zufrieden damit. Sehr lecker und weich, jammi!

Werden wir definitiv öfter nachkochen. Ich hoffe es schmeckt euch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen