Sonntag, 4. September 2016

Private Sunday: MBTI

Hallo ihr Lieben!

Ich habe schon mehrmals das Persönlichkeitsprofil MBTI erwähnt und das Interesse und die Neugier bei euch war groß. Also haben Heike und ich uns zusammen getan und schreiben heute beide darüber - mit sehr unterschiedlichen Angehensweisen. Während ich euch einen privaten Einblick geben möchte, wird sie ihre Clique rund um "Wer ist Jakob Winter" damit vorstellen. Ich bin schon sehr gespannt ob meine ersten Eindrücke und Ideen von den Figuren stimmen und was sie so verrät.
Was ist MBTI?
Wie oben erklärt, ist es ein psychologisches Persönlichkeitsprofil, dass hilft sich selber und andere Menschen besser zu verstehen. Wer sich näher damit beschäftigt wird einige Aha-Momente haben und die Personen um einen mit ganz anderen Augen sehen.


Bei MBTI wird oberflächlich betrachtet in vier Gruppen unterteilt, die man mit Buchstaben abkürzt:


Introvertiert (I) oder Extrovertiert (E)?
Bezieht sich nicht auf ruhig oder quirrlig, sondern wo du deine Energie auflädst. In Gesellschaft mit anderen (E) oder alleine und zurückgezogen (I)? Achtung: es gibt auch schüchterne Extros und kommunikative Intros.

Intuitiv (N) oder Sensor (S)?
(Finde ich am schwierigsten kurzufassen, aber ich versuch es:) Nimmst du alle Details und Kleinigkeiten wahr (S) oder siehst du die Möglichkeiten und mehr zwischen den Zeilen (N)?

Thinker (T) oder Feeler (F)?
Bestimmt dein Denkmuster Fakten und Logik (T) oder die Gefühlswelt (F)?

Judging (J) oder Perceiving (P)?
Bist du ein routinierter Planfan (J) oder spontaner Entdecker (P)?

Da aber niemand ein reiner Thinker ohne Gefühle, oder völlig ohne Intuition und Ideen ist, gibt es die ausschlaggebenden Funktionen. Jeder verwendet eigentlich alle, nur in unterschiedlicher Stärke und Ausrichtung. Denn weil der Mensch so komplex ist (und das ganze ja langweilig wäre), gibt es diese Funktionen je in introvertierter (i) und extrovertierter (e) Version. Ni und Ne, Si und Se, Ti und Te und Fi und Fe. Wobei immer je das "Gegenstück" kombiniert wird. Fe+Ti oder Fi+Te, Si+Ne oder Se+Ni.



Die Reihenfolge und Stellen sind sehr wichtig und ausschlaggebend. 1+2 sind unsere Hauptfunktionen, die in der Kindheit aktiv sind. 3) wird wohl in der Jugend entwickelt und bringt sich dann in den ganzen Denkablauf mit ein. 4) Inferior genannt ist manchmal ein Klotz am Bein, unsere Schwachstelle, jammert, nervt, ist etwas unkontrolliert oder kann man wahlweise völlig deaktivieren. Die einzelnen Funktionen agieren als Inferior ganz anders als an Dom-Stelle. Sehr aufschlussreich wenn man das hier und hier dazu liest.

Seid ihr jetzt völlig verwirrt? Dann geht es euch wie mir am Anfang - und manches habe ich noch immer nicht so ganz entschlüsselt und verstanden. Aber langsam ergibt es einen Sinn und das Aufbereiten dieses Themas für euch hat mir geholfen es besser zu verstehen ;)

Dank etlicher Gespräche mit Materialfehler und MissMut habe ich mich als ISFJ entschlüsselt. Meine Funktionen sind in abfallender Reihenfolge: Si Fe Ti Ne


Man nennt immer nur die vorherrschenden vier Funktionen, die anderen sind zwar auch vorhanden aber schwach und müssen bewusst angezapft oder antrainiert werden (was man aber kann!). Die ersten Funktionen sind automatisch, intuitiv und ohne bewusste Entscheidungen da.

Dom: Si - ist für mich schwer zu erklären, vermutlich weil es so allgegenwärtig und Normalzustand ist, dass es mir gar nicht auffällt. Das ständige Scannen meiner Umgebung und Vergleichen mit früheren Erfahrungen, sammeln aller Details... fällt mir nicht mal auf. Verbunden mit meiner Routineliebe (J) verläuft für mich viel nach dem Motto "never chance a running system". Anfangs dachte ich, ich hätte Fe an erster Stelle, aber eine extrovertierte Funktion als Dom würde auch eine extrovertierte Energiequelle bedeuten - und ich bin definitiv introvertiert und benötige Ruhe und alleine-sein zum Energie tanken. Die erste Stelle / Dom ist wie atmen. Tut man ohne es bewusst zu wollen. Macht es aber auch so schwer sie zu enttarnen. Da hat mir Materialfehler sehr geholfen, die mit ihrem Dom-Ni die Welt völlig anders wahrnimmt und verarbeitet.

Helfer: Fe - ist die Funktion die ich am deutlichsten wahrnehme und mich sehr beeinflusst und lenkt. Extrovertiert gerichtetes Feeling bedeutet, dass meine Gefühle stark von anderen abhängig ist. Ob ich will oder nicht. Mal ist es nur ein mitfühlendes Echo, mal zieht mich die schlechte Stimmung des anderen mit runter, oder ich bekomme Bluthochdruck und kämpfe erfolglos gegen aufwühlende Fremd-Gefühle an. Es ist manchmal echt frustrierend und ich beneide oft die High-Fi-Nutzer, die so völlig unabhängig sind. Wir High-Fe-Nutzer sind einfühlsame Freunde: empathisch, offen, hilfsbereit, fürsorglich, wollen Positivität verbreiten und liebe es gebraucht zu werden. Aber es ist sehr anstrengend wie ein Schwamm die Schwingungen von anderen aufzusaugen. Ein Streit unter Kollegen, Konflikte in der Familie, ein Begräbnis von Bekannten - selbst ein tragischer Unfallbericht im Radio und ich kämpfe mit brodelnden Gefühlen, die gar nicht zu mir gehören. Klingt für High-Fi-Nutzer sicher extrem labil - aber seit MBTI bin ich beruhigt: ich bin nicht psychisch schwach, sondern einfach eine Fe! In meiner Jugend hatte ich ziemliche Probleme damit umzugehen und zog regelrecht eine Mauer um mich auf. Mittlerweile versuche ich das Beste draus zu machen, kämpfe nicht mehr dagegen an, sondern versuche es als Stärke zu tragen - und gönne mir viel Erholung und Abstand. Ich kann Fe nicht abschalten, aber ich habe nein-sagen gelernt. Mein Überlebenstipp für alle Fe-User!!
Schattenseiten von Fe: wir kennen unsere eigenen Gefühle kaum, haben den Hang zum Helfersyndrom und stellen uns oft in den Hintergrund.

Dritte Stelle: Ti - ist mein Talent Probleme und Aufgaben analytisch zu bearbeiten, kombiniert mit dem Wissensdurst "Wie funktioniert das? Wie ist das?". Ich merke das vor allem bei Psychologie, Natur und Menschen. Ich liebe es Probleme, Personen und deren Verhaltensmuster zu analysieren (hier trifft Fe und Ti aufeinander, das selbstlose Helfersyndrom mit dem analytischen Wissensdurfst). MBTI musste ich auch einfach entschlüsseln und verstehen, dazu zwang mich mein Ti :D

Inferior: Ne - meine etwas verkümmerte Intuition an Stelle 4 ist zwar vorhanden, bin mir aber nie sicher ob ich ihr trauen kann. Die Inferior ist oft unsere Schwachstelle, die uns negativ auffällt oder an ungünstigen Momenten überfällt. Inferior-Ne nervt mich bei Entscheidungen mit zu vielen unklaren Möglichkeiten oder Katastrophenszenarien. :D
Ich gebe auch Inferior-Ne kombiniert mit Jugder die Schuld, dass ich neulich Nacht nuuuuuuuull schlafen konnte. Ich lag wach und konnte nicht aufhören zu überlegen, zu planen, Listen zu erstellen, mögliche Geschehnisse des Wochenendes zu überlegen und Katastrophen vorausahnen. Kurz um: mein Hirn lief auf Hochtouren und ich fand überhaupt keine Ruhe. Furchtbar nervig. Ich war ziemlich müde am nächsten Morgen...


Die Beispiele für den jeweiligen MBTI-Typ muss man mit Vorsicht genießen. Auf der Leinwand hat man selten einen Blick in den Kopf der Person. Buchfiguren sind da sicherer! Bei ISFJ fand ich zum Glück vier Romanhelden, die ich selber kenne und sehr mag! 

Mein Mann ist sehr wahrscheinlich ISTP und wir teilen uns die Thinker und Feeler Funktion, jedoch an völlig anderen Stellen. Sehr interessant (und nicht unwahr) ist die Beschreibung der Paardynamik hier.

Mein Waldläufer wird viel von Logik und unplanbarer Action (Se+P) angetrieben, verbunden mit einer viel stärkeren Vorstellungskraft (Ni), die bei seiner Heimwerker-Leidenschaft gut sichtbar ist (MacGyver haha!). Wo mein Fe vorherrschend ist, ist diese bei ihm weit hinter seinem logischen Problembehebungstalent (Ti), macht ihn extrem offen gegenüber Fremden, wenn auch zwischenmenschlich manchmal tollpatschig.
Er ist ein tolles Beispiel dafür, dass Thinker keine gefühllosen Theoretiker sind oder dass alle Intros ungerne im Mittelpunkt stehen, was ich zB gar nicht mag! Er ist sehr warmherzig, offen, fröhlich, hilfsbereit und lacht am lautesten im Kino :D Aber nach einem sehr kommunikativen Bürotag, braucht er viel Rückzug und Abstand, um seine Akkus wieder aufzuladen. Da sind wir zum Glück im Gleichklang und geben uns gegenseitig viel Freiraum und genießen ruhige Wochenenden alleine.

Lustiges Beispiel von meinem ISTP-Mann: ich hab Rasen gemäht und mich über
die Höheneinstellung beschwert, die hüpfte manchmal einfach runter.
Als er das hörte sprang er sofort her und meint
"soll ich gucken ob ich das FIXIEREN kann?" :D Ich musste sooo lachen wegen
der Wortwahl - hatte ich doch diese Collage erst 2 Stunden vorher gemacht (ohne das er es sah).

Bei ISTP habe ich mir erlaubt doch auch ein paar Film/Serien-Figuren einzubinden (ich hoffe Materialfehler haut mich deshalb nicht!). Die Versuchung war einfach zu groß. Vor allem weil ich mich halb tot lachte, als ich begriff dass Logan/Wolverine und Jack O'Neill beide total klischeehafte ISTPs sind. Ihr müsst  wissen: als Jugendliche war ich tierisch in Jack verknallt :D und mein absoluter Lieblingsheld (sexies hero ever!) ist für mich Logan ;) Weitere typische ISTPs wären MacGyver, Indianer Jones, Brandon Stark (GoT), Haymitch (Panem), Jack Randall (Outlander) uvm...

Hat das euer Interesse geweckt?
Lasst euch nicht abschrecken von der Informationsdichte - und den vielen verwirrenden Funktionen und Zusammenhängen. Es ist wirklich faszinierend und wenn man sich Zeit nimmt und Geduld hat die Erklärungen auf englisch zu lesen (es gibt leider keine brauchbaren deutschen Seiten, die so tief in die Funktionen rein gehen), wird man echt belohnt. Leichter und lustiger wird das ganze, wenn ihr MBTI mit einer Freundin oder mehr gemeinsam erforscht. Dann kann man Funktionen direkt live verstehen lernen und Erfahrungen austauschen.


Wie entschlüsselt ihr euren MBTI?
Ich finde hier 4 Punkte sehr aufschlussreich und mit der MBTI-Tabelle oben kann man dann gut mögliche Typen rausfiltern und vergleichen.

1) Introvertiert oder extrovertiert?
Seid ihr nach einem sehr sozial-interaktiven Tag ausgelaugt und wollt niemanden mehr treffen? Sind Verabredungen manchmal wie eine Pflicht für euch und ihr wärt lieber alleine mit euch und euren Gedanken? Dann seid ihr vermutlich introvertiert!
2) Judger oder Perceiver?
Plant und organisiert ihr gerne? Liebt ihr regelmäßige Abläufe und Routine? Und stört es euch, wenn diese durchbrochen wird und etwas anders gemacht wird als sonst? Dann seid ihr vielleicht Judger.
3) Extro Feeler oder Intro Feeler?
Seid ihr empathisch, offenherzig und hebt die Probleme und die Bedürfnisse anderer oft vor eure eigenen? Dann spricht das für Fe. Oder sind eure Gefühle etwas persönliches für euch, ihr wirkt unabsichtlich etwas kühl und schreckliche Meldungen könnt ihr an euch abprallen lassen? Dann eher Fi.
4) Inferior?
Manchmal hilft es auch die verschwiedenen Inferiors durchzulesen. Brachte uns auf einige heiße Spuren bzw. half beim Sondieren und Überlegen.

Weil das Collage basteln so viel Spaß machte und als kleines Dankeschön für meine MBTI-Studienkolleginnen hier noch zwei Collagen für Materialfehler (INFJ) und MissMut (ISTJ).

Materialfehler - eine große Inspirationsquelle für mich, die immer
herzlich aber mit Peitsche bewaffnet hinter mir steht :D
MissMut - unsere Rapunzel-Artemis. Beweist, dass ISTJ nicht kaltherzig
sondern wahnsinnig lieb und hilfsbereit sind. ISTJ hat die coolsten Helden!
Interessante Links:
Cognitive Functions
Character List von FunkyMBTI
Funky MBTI in Fiction
MBTI Fiction
Scattered Brain
How do all the functions work as inferior?
Inferior fuction
Personality Central (wenn ihr auf euren Typ klickt ist unten, leider etwas unscheinbar, die Auswahl für die Paarzusammenstellung)
Myers / Briggs Fundation
MBTI im Stress
ISFJ in Printerest
Erklärungen von Materialfehler Teil 1 und Teil 2
Unterschied zu Fi und Fe 
Funktionen in der Kindheit

Tipp: bei Printerest MBTI eingeben, spuckt sehr viele lustige Kurzbeschreibungen raus - manche sind Unsinn oder zu klischeehaft, aber manche ganz brauchbar und eben lustig ;)

Was seid ihr? Oder was vermutet ihr?
Wie geht es euch bei dem Thema? Zu umfangreich? Gar nicht euer Interesse?
Habt ihr manchmal auch so ein überaktives Hirn und ihr könnt nicht schlafen?

Kommentare:

  1. Guten Abend Lenja,

    ha, jetzt musste ich mich erst mal komplett in dieses Thema einlesen. Das ist mir vorher noch nie begegnet. Zumindest nicht in dieser Form. Denn, tatsächlich mach ich mir nun schon seit Jahren meine Gedanken über meine eigene Psychologie und auch die meiner Mitmenschen. Dass es dazu bereits so ein Modell gibt finde ich umso cooler! :)
    Also ich hab mich ein bischen eingelesen und versucht, mich nach diesem Modell zu analysieren. Das ist für mich herausgekommen:

    I - ich bin definitiv und sowas von eine introvetierte Person. Ich mag das mit mir alleine Sein, es lädt meine Akkus fast schon buchstäblich wieder auf und im exakten Gegensatz bin ich oft tatsächlich nach einer weile total erschöpft, wenn ich lange unter vielen Menschen sein muss und mich "gesellschaftsfähig" zeigen soll. Was aber wiederum nicht heißt, dass ich schüchtern bin oder in mich gekehrt, denn sonst könnte ich auch kaum als Sängerin auf einer Bühne stehen.

    N - hat ein bisschen gedauert bis ich das verstanden habe, aber auf Heikes Blog bin ich dann ein bisschen durchgestiegen ^^
    ... ist also der Punkt, wie ich Informationen gerne erhalte und/oder wiedergebe. Ich denke, ich bin eindeutig eine intuitive Person. Schwer zu sagen warum, wahrscheinlich muss ich mich auch nochmal besser in das ganze hier einlesen, aber was ich bisher so gelesen habe, passt das schon ganz gut zu mir.

    T - ja, jetzt kommt der (für mich) total witzige Clou; obwohl ich auf der einen seite wohl recht intuitiv bin, bin ich auch ein Thinker. Und zwar krass. Da trau ich mich gerade gar nicht tiefer drauf einzugehen, weil man oft das Gefühl haben könnte, dass ich etwas kaltherzig bin. Was eigentlich so auch nicht stimmt :}

    zu guter Letzt

    P - ich habe sehr lange Zeit versucht, mein Leben irgendwie zu Planen und ihm eine Struktur zu geben - und bin damit verdammt unglücklich gewesen! Alle um dich herum haben Pläne, teilweise schon in die Tat umgesetzt, arbeiten ständig an ihrer Lebenssituation und ich hab das auch versucht. Bis ich irgendwann gecheckt hab, dass ich doch ganz happy bin so wie es ist und dass ich mir heute noch keine Gedanken darüber machen WILL, ob ich in 5 Jahren mal ein oder mehrere Kinder haben will, verheiratet sein oder was in meinem Beruf sein könnte. Ich bin wirklich durch und durch ein Mensch, der alles auf sich zukommen lässt und sämtliche Planer in den Müll geworfen hat! :D

    So, das ganze mal schwarz auf weiß stehen zu haben ist wirklich auch sehr interessant, auch wenn ich all das für mich selbst vorher schon wusste :)
    Was mich jetzt noch reizen würde ist, welchen TV-Charakteren du mich zuordnen würdest/könntest.
    Ich wünsche dir jedenfalls eine schöne Woche und liebe Grüße aus Bayern <3

    Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Natascha! Freut mich, dass du dich gleich in die Materie reingestürzt hast. Es ist wirklich hilfreich, wenn man sich selber oder andere besser versteht und auf deren Bedürfnisse und Eigenarten eingehen kann.
      Ich weiß genau was du meinst! Man kann als Introvertierte sehr gesellig und sprichtwörtlich gerne und gut im Rampenlicht stehe - aber trotz allem Spaß der das macht, ermüdet wir durch Gesellschaft und ohne Rückzug werde ich dann gereizt und fühle mich gestresst und eingeengt.
      S/N finde ich schwierig zu erfassen ohne Vergleich mit eindeutigem N-Gegenüber. Ich denke, schreibe und erzähle zB sehr detailliert. Reiseberichte, Briefe, (online) Tagebücher oder Blogposts sind oft etwas zu detailliert. Da muss ich mich oft bremsen, um den Leser nicht mit belanglosem zu langweilen. Dass Intuitive Menschen das nicht machen, hat mir erst Materialfehler erklärt. Es gibt auch ein interessantes Video auf Youtube, wo der Unterschied von S und N mit dem Betrachten eines Bildes gezeigt wird.
      Mach dir keine Sorgen! Thinker sind wirklich keine herzlosen Menschen. Ich bin ja mit einem verheiratet und MissMut ist eine super liebe Freundin :)
      Ja dass mein Mann ein P ist, hat mir einiges erklärt. Sport darf nie nach Schema, Plan und Routine ablaufen, da fühlt er sich eingeengt und gelangweilt. Für mich als J frustrierend kompliziert. Routine ist für mich Entspannung :D Spontanität ist wohl überlegt :D :D
      Damit bist du vllt ein INTP? Da sehe ich folgende Helden: Oz von Buffy, Luna Lovegood von Harry Potter, Neo von Matrix, Sam Carter von SG1 und Yoda von Star Wars (mehr findets du hier: http://funkymbtifiction.tumblr.com/characterlist)
      Liebe Grüße!!! :)

      Löschen
    2. Mit meinem Mann habe ich, denk ich auch einen J erwischt!
      Manchmal etwas stressig, wenn er Anfang der Woche schon wissen will was wir denn genau am Wochenende machen wollen und ich dann nur sag "jetzt lass es doch erst mal Freitag werden!" :D Er plant wirklich zu gerne.
      Die Liste der Charaktere ist sehr interessant, ich liebe Luna Lovegood :)
      Hab auch auf Pinterest noch ein paar coole Vergleiche gefunden.
      Bei der S/N Sache sehe ich mich immer deutlicher auf der N-Seite. Wo du jetzt dieses Beispiel bringst, wie du deine Blogposts schreibst und ich mich dann ein bisschen vergleiche, dann wirken meine Beiträge oft ein wenig unbeholfen, ja vielleicht sogar wirklich unüberlegt oder intuitiv rausgehauen ^^
      Echt interessant das ganze Thema, da werd ich mich wohl noch ein bischen einlesen :)

      Löschen
  2. Hallo Lenja,
    vielen Dank für die Beschreibung von Fe als Helfer... ich fühle mich absolut verstanden.
    Ich hatte auch schon stark an mir gezweifelt, weil ich emotional total schnell mitgenommen werde und das in meinem Umfeld kaum jemand versteht. Jetzt weiß ich a) dass es anderen auch so geht und b) dass mit mir nichts falsch läuft und der Rest sich anpassen muss ;)
    lg KitKät

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe KitKät!
      Eine Gleichgesinnte :) Ja Fe ist anstrengend und wenn man es nicht zuordnen kann, wirklich beängstigend. Ich werde oft von Gefühlen überrollt und kämpfe mit Tränen, wenn es gerade voll unangebracht und unpraktisch ist. -.- Aber wir packen das, oder? ;)

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  3. Oh, wie schön! MBTI! <3
    Und erwähnt werd ich auch!! Was für eine Ehre!
    Übrigens, für alle die gerne verschiedene Erklärungen durchlesen, ich hab vor zwei Jahren auch mal drüber gebloggt:
    http://einfachhaferbrei.blogspot.co.at/2014/11/mit-dem-mbti-menschen-durchschauen-1.html
    http://einfachhaferbrei.blogspot.co.at/2014/11/mit-dem-mbti-menschen-durchschauen-2.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber bleibts lieber hier bei den Waldelfen und bei Fragen fragts lieber die Lenja, ich blogge nicht mehr und beantworte in meinem Blog auch keine Kommentare mehr ;)

      Löschen
    2. Whoa, du hast meine Links jetzt sogar in die Liste gepackt! O.O
      Hoffentlich begeistern wir drei (Heike, du und ich) möglichst viele weitere von dem Thema <3

      Löschen