Samstag, 5. November 2016

Herbst-Trimm

Hallo ihr Lieben!

Momentan scheint eine Trimmwelle durch die Longhaircommunity zu gehen und zufällig überlege auch ich schon seit Wochen, wann der richtige Zeitpunkt wäre meine Fairytaleends zu verschönern. Eigentlich wollte ich auf Heike warten, die überlegte mich zu besuchen. Sie hat darin viel Übung und das Dokumentieren ist gemeinsam mit einem zweiten Langhaar viel einfacher. Aber leider musste sie ihre Pläne aus gesundheitlichen Gründen ändern und so überlegte ich wieder.... auf MissMut warten oder doch wieder alleine?
Den Ausschlag gab dann der Gedanke, dass bald einige Weihnachts- und Geburtstagsfeiern sind, wo ich die Haare eventuell offen tragen wollte. Und ganz wichtig: für Heikes Instagram #autumnrapunzel2016 wollte ich auch hübschere Haare ;)


Gestern habe ich die Längen gut gekurt, damit sie heute schön gesättigt und glatt sind. Ein kontrastreiches Shirt ist auch sehr empfehlenswert. Schwarz trage ich ja sonst nie, aber für manche Haarbilder ist es unschlagbar! 
Irgendwie sind rechts die Haare schon wieder länger gewesen. Dass war im Juni auch so. Frag mich woran das liegt. Habe ich den Seitenscheitel tiefer als im Sommer? Belastet werden beide Seiten gleich viel, würde ich mal behaupten. Mal abwarten ob das noch öfters so passiert.


Ich habe meine SSS-Länge bewusst nicht gemessen. Weder davor, noch danach. Ich kann daher nicht sagen, wie lange sie waren/sind. Gestartet habe ich mit der längeren rechten Seite, da kamen direkt 2cm ab und dann wurde ein bisschen links geschnitten und beides angeglichen. Vermutlich kamen so 3-4cm ab. Fällt in der Grundlänge kaum auf bei meinen Fairytaleends.


Von vorne ist der Effekt echt groß. Die Haare sehen lang und gesund aus ohne ausgefransten Enden. :) Natürlich trage ich meine Haare nicht so im Alltag. Meine Feenmähne ist viel zu dünn, da ist schnell alles in Strähnen. Über eine Schulter ist sehr viel besser und praktischer auch.


Der Herbst ist leider nicht nur Gold, Sonnenschein und warmes Licht. Meistens ist es wie heute: nebelig, kalt und düster. Draußen hübsche Fotos machen war nicht einfach (und kalt!), aber bin ganz zufrieden mit diesen. Musste leider auf Stativ zurück greifen und hatte niemanden da, der meine Kante schön gekämmt hätte.
Ich habe außerdem wieder nur den ersten Schritt von Heikes Trimm-Anweisungen gemacht und so ein V geschnitten. Keine V-Spitze danach gekappt und somit auf ein U hingetrimmt. Irgendwie gefällt mir das V besser und ist dank meiner sehr weichen Kante eh nicht so scharf und auffällig.


Und weil ich ewig im Garten vor unserem Haselnussstrauch stand und Fotos (und ein paar Video Versuche) machte, wollte ich den hübschen Baum noch ein bisschen fotografieren und euch zeigen. Wer so gerne fotografiert wie ich, der hat wirklich im Lotto gewonnen, wenn er einen eigenen Garten hat. Es gibt so viele tolle Motive direkt vor meiner Nase, muss gar nicht weit weg fahren.


Vielleicht schaffe ich ein besseres Kantenbild, wenn ich MissMut demnächst treffe (hoffe zumindest wir schaffen es noch vor der Weihnachtszeit!). Ansonsten bin ich sehr glücklich mit dem Trimm und ist gleich ein schöneres Haargefühl :) 

Habt ihr auch jetzt im Herbst getrimmt?
Mögt ihr lieber V oder U oder doch ganz gerade Kante?
Wie oft trimmt ihr? Wonach richtet ihr euch dann? Gefühl, Zeitplan oder Mondkalender?

1 Kommentar:

  1. Ui ein Trimm Beitrag, da möchte ich ein bisschen mitreden :)
    Also ich finde du hast deinen Trimm super hingekriegt. Die Spitzen sehen toll aus und man merkt überhaupt nicht, dass etwas an Länge fehlt.
    Ich selbst hab glaube ich das letzte Mal im September getrimmt und nun versuche ich noch bis ca. Weihnachten durchzuhalten um den nächsten, mal etwas größeren Schnitt zu wagen. Mein Problem sind immernoch viele cm Färbeleichen, die einfach nur scheußlich aussehen. Trotzdem will ich auch immer so gute Längenfortschritte wie möglich machen. Ein echt harter Kampf :D
    Ich finde das V an dir absolut passend. Es unterstreicht das Feenhafte an dir noch stärker. Selbst arbeite ich auch an ein U/V Zwischending hin, eine gerade Kante würde bei mir wahrscheinlich ziemlich doof aussehen.
    ... hmm, wenn ich mal einen kleinen "Mode-Tipp" geben darf: ich weiß, dass du eigentlich ein Soft Autumn-Farbtyp bist und die Farben passen herrlich zu deiner warmen Art. Aber irgendwie Finde ich auch, dass gerade Schwarz ein sehr neutraler Farbton ist, der fast immer passt. Mir gefällt es sehr gut wenn du ab und an dieses Oberteil trägst, um deine Haare besser "sichtbar" zu machen. Schwarz bringt eigentlich fast immer eine gewisse Eleganz mit sich, und auch etwas Geheimnisvolles. Ist zumindest meine Meinung, natürlich ist mir auch überaus verständlich wenn jemand sagt, mit dieser Farbe kommt er/sie überhaupt nicht klar. Ich für meinen Teil hab fast nur schwarz und grau im Kleiderschrank :'D
    So, mal schauen wie lange ich es tatsächlich noch aushalte bis ich das nächste mal trimme, in meinen Fingern juckt es doch schon ganz gewaltig.

    Liebe Grüße,
    Natascha

    AntwortenLöschen