Mittwoch, 1. Februar 2017

Ruckzuck-Gericht: Gnocchi mit Tofu

Hallo ihr Lieben!

Weil es momentan eines meiner Lieblingsgerichten ist und eine Followerin auf Instagram nach der genauen Zubereitung gefragt hat, gibts heute nach längerem mal wieder ein Rezept! :)

Entstanden ist das Rezept sehr spontan und aus einer Laune heraus. Ich wollte öfter Tofu probieren, u.a. um mehr vegane Proteine in meinen Speiseplan einzubauen, und hab das vegane Kühlregal studiert und einfach verschiedene Geschmacksrichtungen eingepackt. Geräucherter Tofu ist pur und wenn man es zum ersten Mal isst, keine große Geschmackserleuchtung :D Aber zum Glück hat mir mein Papa beigebracht, dass man neue Geschmäcker öfter probieren muss, bis es vielleicht schmeckt. So verfahre ich bei neuen und gesunden Lebensmittel immer (bei ungesunden wäre es ja Blödsinn, sich das anzugewöhnen :D Aus dem Grund habe ich nie mit Kaffee angefangen, finde ihn widerlich und gesundheitlich fraglich meiner Meinung nach - hoffe die Kaffeeliebhaber unter meinen Lesern hauen mich jetzt nicht :D

Nicht im Bild ist noch die Geschmacksrichtungen Kräuter!
Die Packung war leider schon aufgebraucht als ich die Fotos machte ;)
Ups und beim Tomate klebt ein Aufkleber vom Paprika drauf :D

Beim besser sortierten, großen Supermarkt in unserer Nähe gibt es viele verschiedene Geschmacksrichtungen, wo sicher für jedem etwas dabei ist und eine tolle Abwechslung bringen. Ich habe schon alle durchprobiert und waren alle durchwegs lecker! Könnte mich gar nicht entscheiden, welches am besten ist. Schwanke zwischen Pfeffer und Tomate...

Kräuter-Tofu mit Gnocchi

Zutaten für 1 Portion mit ca. 450kcal
1/2 Packung Tofu (100g) 
125g Gnocchi (ich verwende die glutenfreien und veganen von Schär, 125g ist genau die Hälfte der Packung)
1/2 Paprika
ein paar Scheiben Lauch
1 Schuss Wasser
1-2 EL Reiscreme
1 TL Mehl (ich verwende Buchweizenmehl oder Kichererbsenmehl)

Zubereitung
Topf mit Wasser anheizen. Währendessen Gemüse und Tofu in Würfel schneiden, in einen anderen Topf anbraten (ohne extra Öl, in der Packung und dem Gemüse ist genug Flüssigkeit, dass das problemlos geht). Gnocchi ins kochende Wasser geben und leicht kochen lassen. Überall ein bisschen umrühren, damit nichts anbrennt oder überkocht und nach 2 Min (Kochzeit laut Schär, bei anderen müsst ihr die Verpackung lesen) die Gnocchi zu dem Tofu geben. Mit einem Schuss Wasser und Reiscreme aufgießen, kurz weiter köcheln lassen und mit 1 TL Mehl die Soße andicken. Fertig!

So ähnlich könnt ihr die anderen Tofu-Geschmacksrichtungen auch zubereiten. Bei der Tomatenversion habe ich statt der Reiscreme ein bisschen Tomatenmark reingegeben, dass war unglaublich lecker und fruchtig! Und bei Pfeffer habe ich 100g Pilze reingeschnitten, war dann so ähnlich wie eine vegane Jägerpfanne!

Curry-Tofu mit Gnocchi - Erstversuch damals, ohne Soße und mit extra Currypulver darüber


Pfeffer-Tofu mit Pilzen verfeinert zur veganen Jägerpfanne!


Tomaten-Tofu - Soße mit 2 EL Tomatenmark - himmlisch!!

Ich hoffe das hat euch ein bisschen inspiriert und die Scheu vor Tofu genommen.
Habt ihr noch Rezeptideen und Tipps?
Wie esst ihr Tofu am liebsten?

1 Kommentar:

  1. Die Rezepte klingen echt lecker, die werde ich mal ausprobieren wenns schnell gehen muss :) Habe gerade 2 Packungen Gnocchi gekauft weil im Angebot und ein Bio Supermarkt hier hat auch viele verschiedene Sorten Tofu (ich geh nur viel zu selten hin weil eben ziemlich teuer...). Obwohl mein Freund bekennender (Viel-) Fleischesser ist isst er auch gerne meine vegetarischen Gerichte mit, Tofu muss dann allerdings ziemlich gut gewürzt sein...
    Danke für die Inspiration,
    LG Mel/neith

    AntwortenLöschen