Montag, 3. April 2017

Reis-Fisch-Sprossen-Pfanne

Hallo ihr Lieben!

Heute mal wieder ein schnelles und einfaches Gericht, dass ich mir letzten Sonntag gemacht habe. Ich bekam von meiner Besten neulich eine Schachtel voll Sprossensamen von Sonnentor geschenkt und hab die natürlich gleich im Glas keimen lassen. Nun war fast eine Woche vergangen, die Sprossen haben das Glas fast gesprengt und wollten unbedingt gegessen werden, sonst wäre ja alles umsonst gewesen. Also kurz in den Kühlschrank geguckt, überlegt und dann folgendes gekocht:


Zutaten:
1 Fischfilet (wir hatten Pangasius daheim, mit Lachs wäre es noch besser gewesen)
1/2 Tasse Reis (ich nehme Basmati Vollkornreis, 80g wiege ich immer ab)
ein paar Scheiben Lauch
1/2 gelbe Paprika
1 Glas frischer Sprossen
Schnittlauch, Pfeffer, Salz


Zubereitung:
Reis auf den Herd stellen und köcheln lassen. Währendessen den Lauch und Paprika klein schneiden und Fisch langsam anbraten. Ich verwende zum kcal-sparen ja kein Kokosöl mehr, daher auf niedriger Stufe und schön gemütlich (der Fisch war sowieso gefroren und dauerte etwas). Wenn der Reis schon fast keine Flüssigkeit mehr drin hat, dann das Gemüse zum Fisch, Hitze höher stellen. Ganz zum Schluss die gekeimten und kurz abgespühlten Sprossen in die Pfanne mit anbraten und dann den Reis darüber. Abschmecken mit Pfeffer, Salz und Schnittlauch, fertig :)


Meine Sprossen waren teils sehr scharf und würzig, das peppte das Gericht echt auf.

Je nachdem welchen Fisch ihr nehmt ändert sich die kcal-Menge grafierend. Der Pangasius ist sehr leicht und hat nur 92kcal, wogegen ein Lachs über 200kcal verbraucht! Mein Gericht hier oben hatte insgesamt ca. 430kcal und 30g Proteine (Vorteil Lachs: der hätte deutlich mehr Proteine!!)


Mahlzeit!

Kocht ihr auch gerne mit Sprossen? Habt ihr Lieblingssorten?
Welchen Reis verwendet ihr am liebsten? Wir kochen seit ein paar Wochen nur noch mit dem Basmati Vollkornreis von Alnatura, der hält irgendwie länger satt und ist sehr lecker (war eine tolle Empfehlung von Materialfehler).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen